„Christmas is all about Eating“

Hallo zusammen,

wir hoffen ihr habt die Feiertage gut überstanden und all die Festessen ohne zu Platzen überlebt. Hoffentlich waren auch ein paar geruhsame Stunden dabei!

Langsam geht es auf die Zielgeraden unserer Farmzeit zu. Die letzte Woche bricht an und wir werden noch einmal ins Farmleben eintauchen. Danach heißt es langsam Abschied nehmen und sich auf neue Herausforderungen bereit machen!

Wir freuen uns!

In der Diashow findet ihr ein paar Bilder, die über die Weihnachtszeit auf der Farm entstanden sind!

Weihnachtsgrüße

Langsam geht es auf Weihnachten zu und auch wir haben dann erstmal frei auf unserer Farm! Aus diesem Grund folgen die nächsten Updates erst wieder nach den Feiertagen!

 

Wir wünschen euch ein frohes Weihnachtsfest und tolle Tage im Schnee und melden uns wieder wenn sich der Weihnachtstrubel wieder gelegt hat!

Weihnachten auf Tasmanien!

Weihnachten auf Tasmanien!

Crutching – Schur im Miniaturformat

Tag für Tag entdecken wir neue Aufgaben und Arbeiten!

Heute zum Beispiel das Crutching. Bei diesem Prozess werden die Schafe um den Hintern herum und bei Bedarf am Kopf herum geschoren. Dies wird aus mehreren Gründen nötig. Die Schafe werden am Kopf und im Gesicht geschoren, da nach einer gewissen Zeit die Wolle vor die Augen wächst und das Schaf nichts mehr sieht. Nach dem Scheren gibt es also wieder vollen Durchblick!

Bereit zum Scheren!

Bereit zum Scheren!

Am Hintern wird geschoren, um dem schon viel zitierten „fly strike“ vorzubeugen, da sich an dieser Stelle der ein oder andere Dreckbollen verfängt, was natürlich gefundes Fressen für Fliegen und deren Larven ist. Die geschorenen Wollteile sind abgesehen von der Wolle um den Kopf herum von schlechterer Qualität als bei der Hauptschur und werden daher nicht für die Kleidungsproduktion verwendet.

Langsam aber sicher geht unsere Zeit auf den Farmen zu Ende, aber es gibt noch so einiges zu berichten!

Bleibt dabei!